Kultur Komitee
Winterthur

Das erste Kultur Komitee entscheidet über Geld für Kulturprojekte in Winterthur.
Und so gehts:

1/8

5.10.21

Das Los entscheidet über die Zusammensetzung des ersten
Kultur Komitees. Wer sagt zu?

Hast Du einen Brief erhalten?
3/8

1.12. bis 15.2.22

Kulturakteur:innen können sich mit ihren Projekten bewerben.

5/8

5.3.22

Das Kultur Komitee trifft aus allen eingereichten Projekten eine Vorauswahl. Kulturakteur:innen, deren Projekte nicht gefördert werden, erhalten eine Absage. 

7/8

20.5.22

Das Kultur Komitee und die geförderten Kulturschaffenden treffen sich zum Austausch.

Wer entscheidet?
Du brauchst Geld?
Was steckt dahinter?

Wer entscheidet?

Was ist das Kultur Komitee?

Das erste Kultur Komitee Winterthur ist ein zwölfköpfiges ehrenamtliches Vergabegremium, dessen Mitglieder zufällig aus der Winterthurer Stadtbevölkerung ausgelost werden.

Im Frühling 2022 entscheidet das Kultur Komitee über die Förderung von Kulturprojekten in und für Winterthur.

Wie kommt das Kultur Komitee zustande?


Im Oktober 2021 versendet die Einwohnerkontrolle der Stadt Winterthur im Auftrag der Projektleitung 200 Einladungsbriefe an zufällig ausgeloste volljährige Bewohner:innen der Stadt Winterthur. Auf diese Einladung hin entscheiden sich die Ausgelosten, ob sie Teil des ersten Kultur Komitees Winterthur werden wollen.  

Die Mitglieder brauchen kein besonderes Vorwissen. Wichtig ist, dass sie bereit sind, sich und ihre Perspektiven ins Kultur Komitee einzubringen und sich für mindestens sechs der acht gemeinsamen Treffen von November 2021 bis Juni 2022 verpflichten. 

Wie entscheidet das Kultur Komitee?

Das Kultur Komitee trifft die Förderentscheide zwischen März und April 2022. Grundlage der Entscheidungen sind die Anträge von Kulturschaffenden, Projektpräsentationen und Gespräche innerhalb des Kultur Komitees. Jedes Mitglied ist in seiner Entscheidung unabhängig und steht nicht stellvertretend für eine Bevölkerungsgruppe, Institution oder Kultursparte.

Die Entscheidungen des Kultur Komitees sind verbindlich und müssen nicht begründet werden. Das genaue Vorgehen der Entscheidungsfindung steht noch nicht fest – es wird gemeinsam mit dem Kultur Komitee bestimmt.

Finde mehr Antworten auf Deine Fragen.

Du schaffst Kultur für Winterthur?

Du schaffst Kultur für Winterthur?

Vom 1. Dezember 2021 bis zum 15. Februar 2022 kannst Du beim Kultur Komitee Förderung für Dein Kulturprojekt beantragen.

Wer kann Förderung beantragen?

Förderung beantragen können Kulturschaffende und Kulturinstitutionen, die in und für Winterthur Kultur schaffen: Egal ob Du eine neue EP aufnehmen, ein Fotoprojekt realisieren oder einen Slampoetry-Text erarbeiten willst; ob Ihr als Kollektiv Kunst macht oder als etablierte Institution eine Ausstellung umsetzten wollt.

Das Kulturvorhaben darf nicht gewinnorientiert sein und muss im Falle einer Förderung bis zum 31.7.2023 umgesetzt werden. Es werden keine Betriebsbeiträge gesprochen.

Finde mehr Antworten auf Deine Fragen.

Wie und wann wirst Du gefördert?

Das Kultur Komitee wird vom 16. Februar bis am 5. April 2022 entscheiden, welche Kulturprojekte es mit insgesamt CHF 400’000 fördern will. Die Förderung wird als zweckgebundene Spende von der Stiftung für Kunst, Kultur und Geschichte überwiesen.

Wie kannst Du Dich bewerben?

Vom 1. Dezember 2021 bis zum 15. Februar 2022 kannst Du beim Kultur Komitee Fördererbeiträge zwischen CHF 3’000 bis 40’000 für Dein Kulturprojekt beantragen.


Sollen wir dich informieren wenn's losgeht?
Schreib Dich für unseren Newsletter ein.

Was steckt dahinter?

Warum ein Kultur Komitee? 

Das Kultur Komitee ist der Versuch, Menschen an Kulturförderungsentscheiden zu beteiligen, die potenziell Besucher:innen, Gäste und Teilnehmende von Kulturangeboten sind, deren Stimmen und Perspektiven aber in herkömmlichen Fördergremien wenig vertreten sind.

Wer macht das Kultur Komitee?

Die Winterthurer Stiftung für Kunst, Kultur und Geschichte hat von ihrem Stifter Bruno Stefanini eine grosse Zahl an Kulturgütern geerbt und fragt sich, was mit diesen Objekten geschehen soll. Sie möchte die Antwort auf diese Frage mit der Bevölkerung beantworten und fördert deshalb Partizipation im Kulturerbe. Mit dem Kultur Komitee will sie Wege der partizipativen Fördermittelvergabe erproben und neue Begegnungen zwischen Stadtbevölkerung, Kulturschaffenden und Kulturförderung ermöglichen.

Ein Projektleitungsteam wird das Kultur Komitee durch die Entscheidungsprozesse begleiten, alle koordinativen Tätigkeiten übernehmen und das Einreicheverfahren für die Kulturschaffenden sowie die Öffentlichkeitsarbeit verantworten.

Woher kommt das Geld?

Die SKKG besitzt viele Wohnimmobilien in Winterthur, aus deren Mieteinnahmen sie ihre gemeinnützige Arbeit finanziert. Für jede Durchführung des Kultur Komitees stellt sie aus ihren Förderungsmitteln 500’000 CHF zur Verfügung. Aus diesen Mitteln werden auch die administrativen Kosten bestritten werden.

Hier findest Du mehr Antworten auf Deine Fragen.

Fragen & Antworten

Du brauchst Geld?

Wer entscheidet?

Was steckt dahinter?

Kontakt & Medien

Fragen zum Projektablauf, Partizipationsprozess und Gesuchsprozess

Mia Odermatt, Co-Projektleitung
mia.odermatt_at_kulturkomitee.win

Noemi Scheurer, Co-Projektleitung
noemi.scheurer_at_kulturkomitee.win

Anfragen von Medienschaffenden

Mia Odermatt, Co-Projektleitung
mia.odermatt_at_kulturkomitee.win

Marie-Joëlle Eschmann, Kommunikation
m.eschmann_at_skkg.ch

Ansprechpartner bei der SKKG

Andreas Geis, Leitung Förderung
a.geis_at_skkg.ch

Adresse

Kultur Komitee Winterthur
c/o Stiftung für Kunst, Kultur und Geschichte
Neuwiesenstrasse 15
CH–8400 Winterthur

Newsletter

Newsletter

Wir halten Dich regelmässig per E-Mail auf dem Laufenden: 

Impressum

Impressum

Herausgeberin: Stiftung für Kunst, Kultur und Geschichte SKKG
Konzept/Text: Noemi Scheurer, Mia Odermatt und weitere
Gestaltung: Studio NOI, Simone Koller und Jalscha Römer
Programmierung: Jonas Huber

Datenschutz

Bitte drehe dein Smartphone.